Startseite » Kulinarisches » Leckeres Buttermilchbrot ohne kneten- einfach, gesund und schnell herzustellen
Leckeres Buttermilchbrot ohne kneten- einfach, gesund und schnell herzustellen

Leckeres Buttermilchbrot ohne kneten- einfach, gesund und schnell herzustellen


Vor einiger Zeit habe im Blog chocolateandonions ein Rezept für ein Buttermilchbrot entdeckt, was sofort meine Begeisterung geweckt hatte. Es ist ganz einfach herzustellen und muss nicht geknetet werden. Ich wollte es auf jeden Fall ausprobieren.

Schon mehrfach getestet – das Brot gelingt immer

Das Brot habe ich jetzt schon mehrfach gebacken –  einfach weil der Aufwand fast gleich null, bisher immer gelungen ist und auch noch hervorragend schmeckt. Es ist sehr schön fluffig und hält sich auch mehrere Tage…zumindest am 3. Tag ist es noch sehr gut…länger hat es bisher bei mir nie gehalten :-). Auch getoastet ist das Brot echt lecker. Das Brot lässt sich zudem gut abwandeln. Einmal habe ich halb weißes, halb frisch gemahlenes Dinkelmehl verwendet. Beim nächsten Mal habe ich halb weißes Mehl und halb Mehl aus einer 5-Korn-Mischung genommen und noch Leinsamen-, Sesamkörner und Sonnenblumenkerne hinzugegeben. So habe ich ein vollwertiges Brot erhalten, das selbst meine Oma überzeugte, die eigentlich kein Vollkornbrot mag. Das spricht ja wohl für sich!

Da sich solch ein Brot auch gut als Mitbringsel für die nächste Grillparty oder als Einzugsgeschenk in eine neue Wohnung eignet, darf dieses tolle Rezept auf meinem Blog nicht fehlen. Probiert es einfach mal aus!

rezept-selbstgebackenes-brot-mit-buttermilch-vollkorn

Diese Zutaten benötigt ihr für das Buttermilchbrot…

  • 1/2 Liter lauwarmes Wasser
  • 1 EL Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 390g weißes Mehl (Typ 405)
  • 390g Vollkornmehl
  • 1 EL Salz
  • 250ml Buttermilch
  • evtl. Körner wie Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen, Mohn, Haferflocken oder Kümmel
  • 1 TL geschmolzene Butter

So backt ihr das Brot…

Die Trockenhefe und den Zucker in das lauwarme Wasser gegeben und 5 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl und das Salz in eine große Schüssel geben und vermischen. Die Buttermilch und das Hefewasser hinzugeben und alles mit einem Holzlöffel durchrühren, bis keine Mehlstellen mehr sichtbar sind und ein sehr feuchter Teig entsteht. Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und 3 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Eine große Brotbackform oder mehrere kleine Formen z.B. Kuchenkastenformen zurecht stellen und mit Backpapier auslegen. Wenn ihr Körner in euren Teig einarbeiten wollt, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt. Gebt die Körner hinzu und druckt vorsichtig mit den Händen die Luft aus dem Teig und verteilt die Körner. Füllt den Teig höchstens bis zur Hälfte in die Form, da er nochmal gut aufgeht und deckt diesen nochmals mit einem Geschirrtuch ab. Den Brotteig ungefähr 1 1/2 Stunden gehen lassen. Anschließend die Butter schmelzen und das Brot vorsichtig damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Schiene 45-55 Minuten backen, bis das Brot leicht gebräunt ist und eine Kruste bekommen hat. Fertig!

Viel Erfolg beim Nachbacken und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

2 Kommentare

  1. Gabriele Taghizadeh

    Hallo Stephie, habe Deinen Blog ueber eine Handarbeitsfreundin (Filzsocken -FB) entdeckt und bin begeistert. Ich habe die Brotrezepte schon ausgedruckt, was nicht so einfach war, da ja kein „Print“ link vorhanden ist. Beim ersten Mal hatte ich dan viele Seiten mit allen Kommentaren, brauchte ja nur die erste Seite. Kannst Du versuchen, deine Rezepte und evtl. auch Anleitungen mit einem Print-Link versehen? Habe natuerlich keine Ahnung, ob Du das ueberhaupt willst oder kannst, waere aber einfach schoen fuer Leute, die technisch nicht so drauf sind und dann mit
    zuvielen ausgedruckten Seiten da sitzen. Bitte nicht uebel nehmen, sollte nur eine Anregung sein.
    Danke

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*