Startseite » Nähen » Wickelrolle für Kosmetik oder Stifte nähen
Wickelrolle für Kosmetik oder Stifte nähen

Wickelrolle für Kosmetik oder Stifte nähen


Wer ein kleines, praktisches Geschenk sucht, für den habe ich heute diese Wickelrolle für Kosmetik oder Stifte. Diese kleine Nähprojekt ist ein tolles Geschenk und in Kombination mit Buntstiften für Kinder einfach super. Für die Freundin und für Frauen sind Kosmetikartikel der passende Inhalt. Da es schwierig ist die passende Kosmetik zu kaufen…ist die Farbe richtig? Ist es die richtige Marke? Ich habe einfach einen Gutschein von der Drogerie dazu geschenkt. Die Beschenkte kann sich somit den passenden Inhalt selbst aussuchen. So ein Wickeltäschchen ist echt praktisch, da sie nicht viel Platz in der Handtasche wegnimmt und somit der perfekte Begleiter für unterwegs ist. Auch als einfache Pinselrolle oder als Rolle zum Verstauen von Häkelnadeln oder Stricknadeln ist dieses Mäppchen super.

Das benötigt ihr für die Wickelrolle…

  • verschiedene, nicht dehnbare Stoffe z.B. Patchworkstoff oder Wachstuch: 2 Teile mit den Maßen 36×24 cm und ein Teil mit den Maßen 36×18 cm. Jede andere Größe ist natürlich auch möglich. Ihr braucht immer ein großes Teil für die Außenseite, ein großes Teil für die Innenseite und ein etwas schmaleres Teil für die Einsteckfächer.
  • Volumenvlies H630 in den Maßen der Außenseite, bei mir 36x24cm
  • ein Satinband, Webband oder eine andere Kordel nach eurem Geschmack, ungefähr in der doppelten Länge der Außenseite. Bei mir 72cm.

So wird das Wickeltäschchen genäht…

schnittteile-wickeltascheSchneidet den Außenstoff, den Innenstoff und das Volumenvlies zur Verstärkung in den Maßen 36x24cm zu. Für die Einsteckfächer benötigt ihr ein Stoffteil mit den Maßen 36x18cm. Wie gesagt, wenn ihr eine andere Größe nähen wollt, könnt ihr diese Maße ganz einfach anpassen.

volumenvlies-aufbuegelnBügelt das Volumenvlies nun auf die linke Seite des Außenstoffs. Die Seite, die leicht genoppt und rauh ist, ist die Seite die klebt. Diese muss auf der linken Stoffseite liegen.
stoff-umbuegelnNehmt euch nun den Stoff, aus dem wir die Einsteckfächer nähen zur Hand. Bügelt diesen 2 x großzügig um. So dass die Stoffkante innen liegt.
naht-absteppenDiese Kante steppt ihr nun auf der rechten Seite einmal Nähfüßchenbreit ab.
einsteckfaecher-feststeckenDen Stoff für die Einsteckfächer steckt ihr nun auf der rechten Seite des Innenstoffes fest.
Jetzt näht ihr einfach gerade Linien um die einzelnen Einsteckfächer zu unterteilen. Beachtet dabei, dass rechts und links noch ca. 0,7cm Nahtzugabe beim Zusammennähen wegfällt. Das erste Einsteckfach also nicht zu schmal machen ;-). Die Unterteilungen näht ihr nach euren Vorlieben und je nachdem was ihr darin verstauen wollt. Für Stifte sind gleichmäßige Fächer wohl am besten. Für Kosmetik sind unterschiedlich große Fächer gut, schmale Fächer für Pinsel, Kajal, etc., breitere Fächer für Make-Up, Rouge und Wimperntusche. Auf meiner Rückseite sieht meine Innenseite so aus.
Nun ist es schon fast geschafft. Wir müssen nur noch die Innen- und Außenseite zusammennähen und dabei noch das Band zum Verschließen der Rolle einnähen. Faltet das Band nun einmal und steckt dieses nun mit dem geschlossenen Ende an einer Seite mittig, nach Innen liegend auf das Innenteil. Außenteil geht auch. Das Band muss nur zwischen den beiden Stofflagen innen platziert sein. Am besten steckt ihr die beiden offenen Enden des Bandes in ein Einsteckfach. Damit ihr diese im nächsten Schritt nicht irgendwo mit einnäht. Steckt den Außen- und Innenstoff rechts auf rechts zusammen und markiert euch eine ca. 6-10cm große Wendeöffnung.
Näht nun Nähfüßchenbreit einmal um das Stoffrechteck herum. Die Wendeöffnung nicht verschließen. An der Stelle, wo das Band eingenäht wird, näht ihr am besten 2 oder 3 Mal hin und her, damit das Band gut gesichert ist und nicht ausreißt. Um eine schöne Eck zu nähen, lasst ihr die Nadel im Stoff stecken, hebt das Nähfüßchen, dreht den Stoff um 90° und näht dann weiter. Bevor ihr die Rolle wendet, schneidet die Ecken schräg neben der Naht ab. Dann lassen sich die Ecken besser ausformen. Wendet das Mäppchen nun und formt die Ecken mit einem Stäbchen gut aus. Die Wendeöffnung als nächstes nach innen bügeln und feststecken. Am besten über die gesamte Näharbeit bügeln, damit die Kanten schön liegen. Nun noch einmal knappkantig um das komplette Mäppchen nähen. Dadurch wird auch die Wendeöffnung verschlossen. Fertig!
Das ist doch gar nicht so schwer, oder? Es geht auch wirklich recht flott.

Viel Spaß beim Nähen und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*