Startseite » Kulinarisches » Traumstücke backen
Traumstücke backen

Traumstücke backen


Heute habe ich ein Rezept für Traumstücke für euch. Traumstücke sind Plätzchen, die seit einiger Zeit durch viele Blogs geistern. Da ich mich seit einiger Zeit für vegane Ernährung interessiere, hab ich nach einer veganen Variante dieser Leckereien gesucht und bin bei Tines vegane Backstube fündig geworden.

Diese Zutaten benötigt ihr für die veganen Traumstücke…

  • 400g Mehl (Typ 405)
  • 100g gemahlene Mandeln…ich habe statt Mandeln Kokosflocken genommen
  • 250g vegane Margarine z.B. Alsan
  • 125g Sojajoghurt
  • 15g Vanillezucker
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ca. 100g Puderzucker zum wälzen

So backt ihr die Traumstücke…

  • Stellt aus den obigen Zutaten einen Knetteig her. Den Puderzucker nicht in den Teig geben. Dieser wird nur zum Bestäuben der fertigen Plätzchen benötigt. Den Teig anshcließend eingewickelt in einem Stück Frischhaltefolie für eine Stunde im Kühlschrank kühlen.
  • Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu fingerdicken Würstchen rollen und davon 1-2 cm lange Stücke abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backen.
  • Die noch warmen Plätzchen in einer Schüssel mit gesiebtem Puderzucker bestäuben bzw. wälzen oder schwenken. Fertig!traumstuecke-rezept

Ich glaube dies sind eine der schnellsten herzustellenden Plätzchen der Welt. Ratzfatz hatte ich eine ganze Schüssel voll mit leckeren Plätzchen. Alle, die der veganen Ernährung skeptisch gegenüber stehen, sollten diesen Plätzchen eine Chance geben. Sie schmecken wirklich lecker und das Ei, was normalerweise in die Traumstücke kommt, vermisst man wirklich nicht. Hätte ich es nicht gewusst, hätte ich es definitv nicht bemerkt. Wenn ihr diese Plätzchen nachbackt, kommentiert mir unten gerne, wie sie euch geschmeckt haben. Für alle anderen, die gerne das Originalrezept nachbacken wollen, gibt es jetzt noch das nicht vegane Rezept für die Traumstücke.

Zutaten für nicht vegane Traumstücke…

  • 500g Mehl
  • 5 Eigelb
  • 250g Butter oder Margarine
  • 15g Vanillezucker
  • 150g Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Ich denke auch hier könnte man 100g des Mehls durch Kokos oder Mandeln ersetzen. Zubereitung erfolgt genauso wie oben bei den veganen Plätzchen. Ausprobieren werde ich die nicht vegane Variante nicht, da die veganen Traumstücke so gut schmecken, dass ich hier gerne auf Tierleid verzichte…und das ohne Verzicht! Ich hoffe, ich kann den ein oder anderen begeistern, diese ebenfalls auszuprobieren.

Viel Spaß beim Backen und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*