Startseite » Kulinarisches » Total in und lecker: selbstgemachter Kaffeesirup
Total in und lecker: selbstgemachter Kaffeesirup

Total in und lecker: selbstgemachter Kaffeesirup


Trinkt ihr euren Latte Macchiato oder Cappucino auch gerne mit Sirup? Ich genieße diese Leckereien ab und zu sehr gerne. Mein Lieblingssirup ist ganz klar Vanillesirup. Gefolgt von Chai, und den nussigen Sorten wie Haselnuss, Mandel und Kokos. Gekaufte Sirups schmecken aber oft künstlich und werden häufig aus Aromastoffen hergestellt. Daher habe ich mir überlegt, diese selbst herzustellen. Ich muss sagen, es ist wirklich einfach und kostet auch nicht viel Zeit. Ich habe Vanille-, Chai- und Haselnusssirup hergestellt und es lohnt sich wirklich! Diese Sirups schmecken so lecker und intensiv – nicht zu vergleichen mit den gekauften. Probiert es aus! Ich verschenke die Sirups an 2 Freundinnen zu Weihnachten. Sirup könnt ihr aber auch gut zum Geburtstag, Muttertag, Ostern usw. verschenken. Das Gute ist, dass ihr einen Sirup nach dem Lieblingsgeschmack der beschenkten Person produzieren könnt.

Hier nun die Rezepte meiner Liebingskaffeesirups…

Das Grundrezept eines Sirups ist denkbar einfach: Wasser und Zucker im Verhältnis 1:1 mischen, Geschmack hinzugeben und aufkochen. Solange einköcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich lasse den Sirup immer ungefähr 10 Minuten kochen. Je mehr Flüssigkeit ihr verwendet, desto länger solltet ihr die Flüssigkeit kochen lassen, damit diese ein wenig eindickt. Dann eventuell filtern und in sauber Flaschen abfüllen. Solch ein Sirup ist ungefähr 6 Monate haltbar.

Vanille-Sirup

Vanille-Sirup

  • 400g Zucker
  • 400ml Wasser
  • eine Vanilleschote
  • kleine Flaschen zum Abfüllen

Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark auskratzen. Wasser, Zucker, Vanillleschote und Mark in einen Topf geben und aufkochen lassen bis der Zucker aufgelöst ist. Bei kleiner Hitze nun ungefähr 10 Minuten weiter kochen. Das Gemisch durch einen feinen Filter oder einen Kaffeefilter geben, um die festen Bestandteile abzuseihen.Wenn euch die schwarzen Vanillepünktchen gefallen, könnt ihr auch einfach nur die Schote rausnehmen. Den Sirup noch heiß in saubere, heiß ausgespülte Flaschen füllen und sofort verschließen. Aus dieser Menge habe ich ungefähr 550ml Sirup erhalten.

Chai-Sirup

Chai-Sirup

  • 300g Zucker
  • 450ml Wasser
  • 1 TL Gewürznelken
  • 1 TL Kardamom
  • 1 Zimtstange
  • 2cm frische Ingwer oder 1 TL gemahlener, getrockneter Ingwer

Dieser Sirup wird eigentlich genauso wie der Vanillesirup hergestellt. Gebt alle Zutaten in einen Topf und bringt das Gemisch zum kochen. Die Zimtstange habe ich zerbröselt. Die Vanilleshote, die ich bereits beim Vanillesirup mitgekocht hatte, habe ich auch noch dazugegeben…ich dachte das passt auch hier gut. Den Sirup wegen den Gewürzen auf jeden Fall vor dem Abfüllen filtern. Diese Menge ergiebt ca. 600ml Sirup.

Kokos-Sirup

Kokos-Sirup

  • 300g Zucker
  • 300ml Wasser
  • 100g Kokosraspeln
  • evtl. ein kleines Stück Vanilleschote
  • 1/2 Prise Salz

Die Kokosraspeln kurz im Wasser kochen oder mit kochendem Wasser übergießen. Ein wenig ziehen lassen, abkühlen und anschließen durch ein Tuch abseihen. Die Kokosraspel gut ausdrücken. Das Kokoswasser mit dem Zucker und der Vanille und dem Salz aufkochen und ungefähr 10 Minuten einköcheln lassen. Eventuell nochmals filtern und in heiß ausgespülte Glasflaschen füllen. Die Kokosraspeln könnt ihr übrigens gut weiter verwerten in Kuchen oder getrocknet im Müsli.

Haselnuss-Sirup

Haselnuss-Sirup

  • 250g Zucker
  • 250ml Wasser
  • 100g gehackte Haselnüsse

Die Haselnüsse in einem Topf ohne Fett anrösten. Seid vorsichtig, sie brennen sehr schnell an und werden dann bitter. Daher am besten bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren langsam anbräunen. Nun den Zucker zugeben und leicht karamelisieren lassen. Wasser dazu schütten und aufkochen. Wenn der Zucker aufgelöst ist, ungefähr 10 Minuten köcheln lassen. Den Sirup abseihen oder filtern und abfüllen. Die Nüsse zum Beispiel im Kuchen verbacken. Angeblich soll das funktionieren. Ich habe den Sirup jedoch mit gemahlenen Nüssen gekocht…da bleibt leider nur eine ziemliche Pampe übrig. Das Filtern ist auch nicht so einfach. Ein paar Nüsse sind leider im Sirup gelandet. Zumindest sieht man, dass der Sirup auch richtigen Nüssen hergestellt wurde :-). Geschmacklich ist der Sirup aber super! Der nächste Versuch wird auf jeden Fall mit gehackte Haselnüsse gemacht.

Mandel-Sirup

Mandel-Sirup

  • 250g Zucker
  • 250ml Wasser
  • 100g Mandeln
  • evtl. ein paar Tropfen Bittermandelöl

Mandeln mit heißem Wasser übergießen und häuten. Anschließen diese fein mahlen. Gemahlene Mandeln müssten also auch funktionieren. die 250ml kochendes Wasser über die Mandeln gießen und die Flüssigkeit abkühlen lassen. Die Mandeln durch ein Geschirrtuch sieben und dabei gut ausdrücken. Mandelwasser mit dem Zucker und einigen Tropfen Bittermandelöl aufkochen und köcheln lassen. Den heißen Sirup in Flaschen füllen.

Karamell-Sirup

Karamell-Sirup

  • 200g Zucker
  • 200ml Wasser
  • etwas Vanillemark

Den Zucker mit etwas Vanillemark in einen hohen Topf geben und bei mäßiger Hitze schmelzen bis dieser zu Karamell geworden ist, d.h. honigfarben und sehr zähflüssig. Vergesst nicht, permanent zu rühren. Das Karamell brennt leicht an. Wasser am besten im Wasserkocher zum kochen bringen. Davon 200ml abmessen und vorsichtig unter Rühren zum Karamell geben. Passt auf, es kann spritzen und heißer Zucker ist wirklich sehr heiß! Ich verwende extra kochendes Wasser, damit der Temperaturunterschied von Zucker zu Wasser etwas abgemildert wird.  Es ist normal, dass sich dabei Klumpen bilden. Den Karamellsirup nun so lange unter Rühren kochen, bis alles flüssig und homogen ist. Heiß in Flaschen abfüllen und fertig!

Tonkabohnen-Sirup

Tonkabohnen-Sirup

rezept-tonkabohnensirup…schmeckt lecker nach Vanille, Karamell, Marzipan, Mandel und Süßholz…einfach lecker und ist definitiv mal etwas besonderes. Eindruck machen könnt ihr damit auf jeden Fall.

 

  • 200g Kandiszucker
  • 200ml Wasser
  • 1 Tonkabohne

Den Zucker und das Wasser mit der klein gehackten Tonkabohne in einen Topf geben und 10-15 Minuten köcheln lassen. Den Sirup filtern und heiß in Flaschen abfüllen. Fertig!

Das war’s soweit mit meinen Siruprezepten. Ich werde in Zunkunft wahrscheinlich noch weitere Sorten testen und euch darüber berichten. Was ist euer Lieblingssirup? Gerne probier ich auch diese mal aus :-).

Viel Spaß beim Sirup kochen und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

4 Kommentare

  1. danke für diese rezepte! sie hören sich wirklich einfach und lecker an und werden sehr bald ausprobiert!

    grüße

    morgaine

  2. Salü, danke für die Rezepte =)
    Tönen sehr lecker.

    Wie lange ist er Sirup haltbar?

    • Hallo Mirjam,

      ich denke ungefähr 6 Monate dürfte der schon halten. Füll ihn noch heiss und ganz sauber ab, dann hält er wahrscheinlich auch länger. Der Zucker konserviert das gut.
      Die angebrochene Flasche am besten im Kühlschrank lagern. Ich habe ihn aber auch schon draußen neben der Kaffeemaschine stehen gehabt. Ist auch nix schlecht geworden.

      LG Stephi

  3. Hallo Stephi,
    ich finde deine HP super und ich werde mal die Liköre auspropieren.
    Jetzt suche ich Sachen für Ostern.
    Viele Grüße
    Rosi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*