Startseite » Kulinarisches » Kuchen im Glas als nettes Mitbringsel
Kuchen im Glas als nettes Mitbringsel

Kuchen im Glas als nettes Mitbringsel


Neben meinen Brownies und Cookies im Glas, habe ich eine weitere Kuchenidee für euch – den Kuchen im Glas. Dieses Mitbringsel ist sehr einfach herzustellen. Ihr könnt jedes beliebige Rührkuchenrezept verwenden und somit den Lieblingskuchen des Beschenkten backen. Wenn ihr keine Lust auf backen habt, ist eine Backmischung vielleicht eine schöne Alternative.

Der Kuchen im Glas ist mindestens 6 Monate haltbar. Ihr könnt diese auf Vorrat produzieren und habt so auch spontan ein kleines Geschenk parat oder könnt einen Kuchen auftischen, wenn die Mama oder beste Freundin spontan auf einen Kaffee herein schneit.

Was ihr für den Kuchen benötigt…

  • Twist-Off-Gläser mit geradem Rand
  • ein Rührkuchenrezept

Marmorkuchen

Marmorkuchen

Zutaten

  • 150g Butter
  • 150g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125ml Milch
  • 300g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 1 EL Rum oder etwas Rumaroma

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und mit der Milch unter den Teig rühren.  Den Teig teilen und zur einen Hälfte den Kakao geben. Bei 175°C ungefähr 60 Minuten backen.

Saftiger Nusskuchen ohne Mehl

Saftiger Nusskuchen ohne Mehl

Zutaten

  • 6 Eier
  • 250g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 400g gemahlene Nüsse
  • 2 EL Paniermehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver

Zubereitung

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nüsse, Paniermehl und Backpulver mischen und unterheben. Bei 175°C ungefähr 1 Stunde backen.

Ameisenkuchen

Ameisenkuchen

Zutaten

  • 5 Eier
  • 250g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 250g Butter oder Margarine
  • 250g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 125ml Eierlikör
  • 1/2 Päckchen Schokostreusel

Zubereitung

Butter, Zucker und Vanillezucker kräftig rühren. Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Eierlikör nach und nach hinzugeben. Zuletzt die Schokostreusel einrühren. Bei 180°C ungefähr 50 Minuten backen.

Schokoladenkuchen

Schokoladenkuchen

Zutaten

  • 125g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 180g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 120g Butter oder Margarine
  • 100g Zartbitter Schokolade
  • 125ml Wasser
  • 1EL Schmand
  • 20g Kakaopulver
  • 1 Ei

Zubereitung

Zunächst wird die Schokolade geschmolzen. Dazu die in Stücke gebrochene Schokolade, den Kakao, den Zucker und Vanillezucker, die Margarine bzw. Butter, den Schmand und das Wasser in einen Topf geben und langsam erhitzen. Wenn die Margarine und Schokolade geschmolzen und zu einer homogenen Masse geworden ist, den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Das Ei auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät unterrühren. Anschließend das Mehl und Backpulver mischen und Esslöffelweise unterrühren. In eine Form füllen und bei 180°C ca. 50 Minuten backen.

So backt ihr den Kuchen im Glas…

Stellt den Rührteig eures Kuchens wie gewohnt her. Fettet die Gläser nun mit Butter oder Margarine ein und streut diese mit Mehl oder Nüssen aus. Nun den Teig bis zur Hälfte in die Gläser füllen. Auf keinen Fall das komplette Glas füllen, da der Teig aufgeht, aus dem Glas läuft und euren Backofen einsaut.

Ich habe hier 1/2 Rezept vom Ameisenkuchen gemacht. Daraus habe ich 3 Gläser mit 420ml erhalten.

Die Gläser auf der untersten Schiene im Backofen backen. Macht eine Stäbchenprobe, um zu schauen ob der Kuchen fertig ist. In der Regel braucht der Kuchen mindestens eine halbe Stunde, aber da es unterschiedliche Gläser, Teige und Backöfen gibt, kann ich euch keine wirkliche Empfehlung geben. Ich würde nach 30 Minuten das erste Mal in den Ofen schauen und die Gläser nach maximal 50 Minuten wieder rausnehmen. Durch das dicke Glas brauchen die Kuchen doch länger als ich geadacht habe. Meine Kuchen waren ganze 50 Minuten im Ofen.

Wenn eure Kuchen durch sind, nehmt ihr diese aus dem Ofen und verschließt die Gläser sofort mit den Schraubdeckeln. Sollte der Teig zu hoch geworden sein, schneidet den Kuchen oben einfach gerade ab. Die Kuchen nun einfach stehen und abkühlen lassen. Beim Abkühlen zieht das Glas ein Vakuum, welches den Kuchen mindestens 6 Monate haltbar macht. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr sehr sauber arbeitet. Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, kocht die Gläser und die Deckel vorher aus.

Beschriftet euer Glas oder bastelt ein Etikett und verpackt es schön. Und schon ist euer Kuchen im Glas fertig!

Viel Spaß beim Nachbacken und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

8 Kommentare

  1. Eva-Maria Höring

    Liebe Stephi,
    ich habe noch einige kleine Einkochgläser. Diese müsste ich doch auch für den „Kuchen im Glas“ verwenden können. Wie mache ich das? Deckel und Gummiring nach dem Backen auflegen und zusätzlich noch einige Zeit im Ofen lassen? Oder einfach mit Deckel schon backen.
    Schon jetzt herzlichen Dank für eine Info.
    Eva-Maria

    • Hallo Eva-Maria,

      Ich backe die Kuchen im Glas ohne Deckel und verschließe sie dann sofort nach dem Backen mit einem Deckel, damit das Glas Vakuum zieht. Ich denke, mit Gummiring und Deckel funktioniert das genauso. Also nach dem Backen noch heiß verschließen. Ich habe aber leider keinerlei Erfahrung mit Einmachgläsern mit Gummiring…ich hoffe, das hilft dir trotzdem weiter. LG Stephi

  2. Hey,

    wir hatten bei einer unserer Firmenfeiern, leckere Kuchen im Glas als Gastgeschenk bestellt (www.mein-lieblingskuchen.de), zu viele Kollegen um selber zu backen. Auch wenn man sich online verschiedenen Kuchen zusammenstellen kann, kommt nichts an das Selbstgebackene. Ich muss aber zugeben, dass ein Kuchen auf Vorrat (6 Monate!!!) wohl bei nicht so lange halten würde. Soll sagen Kuchen kommen bei mir nicht mal in die Nähe des Haltbarkeitsdatums…;)

    weiter so und liebe Grüße Uli

  3. Liebe Stephi wieder eine super Idee wie alles von dir HERZLICHEN- Dank Lg. Heide

    Wünsche dir und deiner Familie ein schönes gesundes Wochenende

  4. Diese Seite ist mein Favorit. Ich erfreue gerne meine Mitmenschen mit kleinen Aufmerksamkeiten, kann mir aber finanziell keine großen Sprünge erlauben. Hiermit macht mir Schenken Spaß, weil diese Art von Aufmerksamkeiten gut ankommen und auch für mich erschwinglich sind. Danke und Gruß

  5. Edeltraut Helmkamp

    Ich habe gerade diese tolle seite entdeckt..werde einiges ausprobieren und melde mich dann wieder

    mit liebem gruss Edeltraut

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*