Startseite » Kulinarisches » Rentierkacke als kleines, kreatives Geschenk zu Weihnachten
Rentierkacke als kleines, kreatives Geschenk zu Weihnachten

Rentierkacke als kleines, kreatives Geschenk zu Weihnachten


Bei Facebook ist mir die Geschenkidee „Rentierkacke“ schon des öfteren begegnet. Leider weiss ich nicht, wer der Erfinder oder die Erfinderin dieser kreativen Idee ist, sonst hätte ich diesen hier genannt. Mir gefällt diese Idee auf jeden Fall sehr gut und ich habe solch ein Beutelchen mit Rentierkacke an Weihnachten an meine Geschwister und Schwager verschenkt. Normalerweise schenken wir uns nichts, aber so eine kleine kulinarische Aufmerksamkeit habe ich dann trotzdem zubereitet. Das Tütchen hat auf jedenfall ein Lächeln auf das Gesicht der Beschenkten gezaubert.

Das benötigt ihr für die Rentierkacke…

So stellt ihr die Rentierkacke her…

Ich habe gebrannte Mandeln als Rentierkacke verwendet. Hierzu habe ich hier eine Anleitung. Die Weihnachtsmandeln passen einfach perfekt, wie ich finde. Wer sich diese Mühe nicht machen will…wobei es eigentlich recht flott geht…kann auch auf fertige Schokolinsen aus dem Supermarkt zurückgreifen. Diese füllt ihr in das Bodentütchen und klebt diese mit Tesa zu. Jetzt fehlt nur noch ein Etikett. Mein Etikett könnt ihr hier auf dem Bild hoffentlich gut erkennen. Eurer Kreativität ist dabei keine Grenze gesetzt.

rentierkacke-geschenk-weihnachten

Viel Spaß beim Verschenken und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

3 Kommentare

  1. Super nette Seite tolle Ideen
    Liebe Grüssle Barbara

  2. Super tolle Seite habe deine idee für mich genommen.Danke

  3. Danke für die nette Seite. Trau mich jetzt an Deinen Loopschal nachdem ich das Video gesehen habe.
    Mit der Anleitung alleine bin ich nicht klar gekommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*