Startseite » Nähen » Lunchbag nähen
Lunchbag nähen

Lunchbag nähen


Vor einiger Zeit habe ich ganz tolle, selbstgenähte Lunchbags aus Wachstuch entdeckt. Mein erster Nähversuch mit beschichteter Baumwolle war ja diese Wickelunterlage. Da dies so gut geklappt hat dachte ich, warum nicht mehr aus Wachstuch nähen?

Bei meinen Recherchen bin ich dann auf Lunchbags gestoßen. Ich glaube, diese Verspertäschchen sind eine super Alternative zu einer gewöhnlichen Brotbox aus Plastik, denn sie sind einfach sehr leicht, abwaschbar und halten einiges aus. Außerdem sind sie auch nicht so sperrig wie normale Brotdosen und passen auch in kleiner Taschen. Solange kein Stück Sahnetorte in der Pausenbrottüte transportiert wird, dürfte auch das „Zermatschen“ kein Problem sein. Ich werde es testen.

Die Lunchbags von Perlenhuhn finde ich besonders gelungen. Die tollen „Stoffe“, die Perlenhuhn für die Lunchbags verwendet hat, gefallen mir außerordentlich gut. Zum Glück schrieb Perlenhuhn, woher sie diese Wachstücher hatte. Ich musste mich daher gleich im Jubelis-Onlineshop umschauen. Solch eine Auswahl an Wachstüchern habe ich bisher echt noch nie gesehen…da gibt es nichts, was es nicht gibt. Ich kann gar nicht so richtig sagen, was mein Favorit ist. Es gibt einfach zu viele tolle Designs. Verliebt habe ich mich ja gleich in dieses Wachstuch hier, welches auch Perlenhuhn verwendet hat. Ich steh einfach auf pink…wie ihr ja auch am Layout meines Blogs seht ;-).

Perlenhuhn verrieht außerdem, dass Jubelis Bastelkisten mit Wachstuchresten gegen einen geringen Unkostenbeitrag und für Blogger sogar gratis verschickt. Ich bin mir sicher, das in solch einer Bastelbox bestimmt viele schöne Teile zu finden sind, daher habe ich dort gleich mal angefragt, ob es diese Aktion noch gibt. Und ja, es gibt sie noch – *freu*! Jetzt warte ich freudig auf meine Bastelkiste.

Die Bastelkiste kam auch ganz flott bei mir an. Ich bin echt begeistert. Es sind ganz viele tolle Wachstuchstücke in der Kiste, die ich gerne vernähen werde. Es sind teilweise auch recht große Reststücke, aus denen sich gut was nähen lässt. Schau euch mal die Nachricht auf dem Karton an…hach, ist das nicht lieb? Ich schau mal, was ich sonst noch so aus dem Inhalt der Bastelkiste zaubern kann. Super sind sicher auch Mäppchen oder Kosmetiktäschchen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Jubelis!

Und jetzt wird die Lunchbag genäht!

Was ihr für die Lunchbag benötigt…

  • 4 Wachstuchstücke mit den Maßen 25x38cm (jeweils unten 2 Quadrate mit den Maßen 6,5×6,5cm ausschneiden)
  • ein Stück Klettband zum Aufnähen oder Aufkleben (meins ist 15cm lang)

So wird die Lunchbag genäht…

Ich habe mein Vespertäschchen nach diesem Video von Haus mit dem Rosensofa genäht:

Eigentlich ist es ganz einfach. Wer schon einen Utensilo genäht hat, wird die einzelnen Schritte sofort erkennen. Die Lunchbag wird nach demselben Prinzip genäht. Einzige Unterschiede: Klettband vorher aufnähen und die Wendeöffnung wird hier oben offen gelassen und anschließend nach dem Wenden nur durch knappkantiges umnähen des Randes mit der Maschine geschlossen. Ich hatte bei meinem Utensilo ja unten im Boden eine Wendeöffnung gelassen.

Und das ist meine Lunchbag…

Eine Anmerkung zum Klettband: Ich habe Klettband zum aufkleben verwendet. Dies hatte ich versucht nochmal durch Umnähen zu sichern, was eine doofe Idee war. Meine Nadel hat es verklebt, der Faden ist daran hängengeblieben und dauernd abgerissen. Es hat sowas von gar nicht funktioniert. Ich habe dann ein wenig recherchiert und bin auf einen Tipp gestoßen, nämlich Stoff für 2-3 Stunden in den Gefrierschrank, so dass der Kleber friert. Angeblich soll man es dann mit Leichtigkeit festnähen können…hat bei mir nicht funktioniert. Mein Wachstuch war ruiniert. Ich habe dann meinen Außenstoff nochmal neu zugeschnitten und das Band nur aufgeklebt. Sollte auch halten, denke ich. Für meine nächste Verspertüte besorge ich mir auf jeden Fall Klettband zum aufnähen in ganz tollen Farben. :-)

Ein Freebook mit dem Namen Frühstückshüter gibt es übrigens auch bei Farbenmix. Diese Frühstückstüte hat eine etwas andere Form. Schaut in dieses einfach mal rein. Charmant an diesem Freebook ist definitiv die kleine Anleitung, die die Handhabung und Pflege der Lunchbag kurz erklärt. Diese auf jeden Fall beim Verschenken beilegen ;-).

Viel Spaß beim Nähen und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*