Startseite » Nähen » Handyladestation nähen
Handyladestation nähen

Handyladestation nähen


Wer kennt es nicht…ihr wollt euer Handy oder Smartphone aufladen, habt auch eine Steckdose, aber keine Ablage für euer Handy? Mit kreativen Idee wie Ladekabel um den Stecker wickeln oder Handy einfach baumeln lassen ist nun Schluss, wenn ihr diese tolle Handyladestation besitzt! Diese Handyladetasche ist auch ein super Geschenk zu allen möglichen Anlässen und Weihnachten steht ja vor der Tür.

Was ihr für die Handyladestation benötigt…

 So wird die Handyladetasche genäht…

Die Anleitung und das Schnittmuster habe ich von Kirsten von Haus mit dem Rosensofa. Hier könnt ihr das Schnittmuster herunterladen. Die Anleitung gibt es in Kirstens tollem Video:

Im Prinzip ist das Täschchen recht einfach und schnell zu nähen. Das einzige Problem für mich war die Runde Öffnung der Ladestation, durch die später der Stecker in in die Dose gesteckt wird. Ich habe es schon hinbekommen, aber zufrieden war ich mit meinem Ergebnis leider gar nicht. So akkurat nähen nähen wie Kirsten kann ich noch nicht…seht selbst.

Die Vorderseite mit dem Blumchenmuster geht noch einigermaßen, aber die Rückseite geht leider gar nicht. Aber ich werd weiter üben ;-).

Da ich diese Ladestation jedoch so toll und vor allem nützlich finde, wollte ich so ein Täschchen unbedingt zum 1-jährigen Blogjubiläum verlosen. Ich habe deshalb die Öffnung meiner Ladetasche etwas verändert – nämlich aus rund einfach eckig gemacht :-).

So bin ich vorgegangen…

Zuerst habe ich die Schnitteile vorbereitet. Zusätzlich zu dem Vorder- und Rückteil und den 2 Vlieseinlagen, habe ich 2 Rechtecke zugeschnitten. Ich habe Kirstens Schnittmuster verwendet. Ihr könnt euch aber auch leicht ein eigenes aufzeichnen. Beachtete einfach, dass die Breite ungefähr etwas mehr als doppelt so breit wie euer Handy ist und die Öffnung oberhalb eures Handys beginnt.schnittteile-handyladestationDie Rechtecke haben die Größe des Oberteils.position-zusaetzliches-schnittteilDann habe ich die Vliesline auf die linken Seiten der beiden Stoffteile gebügelt. Anschließend habe ich die Öffnung für den Ladestecker auf die Vliesseite beider Teile aufgezeichnet. Die Öffnungen müssen bei beiden Teilen an der gleichen Stelle platziert sein. Das ist wichtig, da sie später genau aufeinander passen müssen. Meine Öffnung ist 6x2cm. Das zusätzliche Rechtecke wird rechts auf rechts festgesteckt.oeffnung-aufzeichnenNun habe ich einmal entlang der Öffnung entlang genäht. Das kleine Rechteck auf der Unterseite wird hiermit fixiert. Dann habe ich den Schlitz aufgeschnitten, als ob ich einen Reissverschluss einnähen möchte. Mit dem 2. Stoffteil bin ich genauso verfahren.oeffnung-umnaehenNun habe ich den Stoff des Rechtecks durch den gerade geschnittenen Schlitz hindurch gezogen und die Kanten glatt umgebügelt. So sollte es dann auch bei euch aussehen.stoff-durchziehen-buegelnDie nächsten Schritte habe ich wie in der Originalanleitung vorgenommen. Die beiden Stoffteile habe ich rechts auf rechts gelegt und rund herum einmal entlang genäht. An der unteren Kante habe ich dabei eine Wendeöffnung gelassen.handytasche-umnaehenNach dem Zusammennähen, habe ich die Ladestation gewendet und die Kanten gut ausgeformt und glatt gebügelt. Wenn ihr die beiden Teile genau aufeinander gesteckt habt. dann liegen die Öffnungen nun genau aufeinander. In der Originalanleitung wird an dieser Stelle einmal mit einem engen Zickzackstich um die Öffnung herum genäht und damit verschlossen. Da ich dies optisch nicht zufriedenstellend hinbekommen habe, habe ich die einfache Doofi-Variante gewählt und ein wenig Vlies, das man zum umbügeln von gekürzten Vorhängen verwendet, zwischen die beiden Stofflagen gelegt und festgebügelt. Hält super! Alternativ könnte man hier auch mit einem einfachen Geradstich einmal um die Öffnung herum nähen.vlies-einbuegelnDann ist die Handytasche auch schon fast fertig. Ich habe die Tasche mit der Rückseite nach oben vor mich gelegt und die Seiten nach innen gefaltet und festgesteckt, dann einmal gerade den Boden abgenäht.boden-schliessenDie Nahtzugabe habe ich dann etwas zurückgeschnitten und das Täschchen anschließend gewendet und die Ecken ausgeformt. Nachdem ich den KAM-Snap angebracht hatte, war die Ladestation fertig!

Viel Spaß beim Nähen und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*