Startseite » Kulinarisches » Punschessenz für Glühwein ohne Kochen
Punschessenz für Glühwein ohne Kochen

Punschessenz für Glühwein ohne Kochen


Neben diesem diesem Rezept und dem Weihnachtszucker, werde ich auch folgendes Rezept für Punschessenz testen. Der Vorteil von diesem Rezept ist, dass es ganz ohne kochen herzustellen ist. Der große Nachteil ist, dass die Essenz einen gewissen Vorlauf benötigt, nämlich 4 Wochen.

punschessenz-gluehwein-rezept

Dies benötigt ihr für diese Punschessenz…

  • 1 ungespritze Orange, davon die Schale
  • 1 ungespritzte Zitrone, davon die Schale
  • 500ml Rum
  • 250g Kandiszucker
  • 1 Zimtstange
  • 4 Sternanis
  • 1 Vanilleschote, aufgeschlitzt
  • 12 Gewürznelken

So stellt ihr die Essenz her…

Alle Zutaten in ein großes Schraubglas füllen und durchschütteln. Nun ungefähr 4 Wochen an einem kühlen Ort ziehen lassen und ab uns zu schütten. Wenn der Kandiszucker sich komplett aufgelöst hat, dann ist die Essenz fertig. Feste Bestandteile nun abseihen und in eine Flasche füllen. Ein Etikett an der Flasche anbringen, mit dem Hinweis, dass diese Essenz im Verhältnis 1:4 bis 1:5 mit heißem Rotwein, Tee oder Wasser gemischt werden kann, d.h. 1 Teil Essenz und mindestens 4 Teile Rotwein oder ähnliches.

Viel Spaß beim Nachmachen und viel Freude mit dieser !


Newsletter abonnieren


Über Stephi von Herzbotschaft

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 32 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

2 Kommentare

  1. Hallo, Wie wäre es mit GingerAle selbst herstellen? Paßt doch prima zum Hollundersirup und zum alkoholfreien Hugo… man sollte dann aber die Alkoholfreie Variante nehmen:
    http://de.wikihow.com/Ginger-Ale-selber-herstellen / Methode 3 von 3: Die alkoholfreie Version

    Ich hab das Rezept allerdings noch nicht ausprobiert aber vielleicht wäre es ja auch was für deine Seite.

    Die Hollunder blüten bilden schon sich langsam aus und dann werde ich mal den Sirup und auch das Ginger Ale ausprobieren.
    Ich finde das Rezept muss noch auf einen Nenner gebracht werden um es in einer Flasche fertig abgefüllt zu haben… (wenn man den Hugo schon selbst mischt, ist es unvorteilhaft wenn man vorher noch das Ginger Ale mischen soll)

    Liebe Grüße
    Loni

    • Hallo Ioni,

      danke für deinen Kommentar. Finde ich eine super Idee. Probier ich bei Gelegenheit echt mal aus :-). Für mich wäre das Zusammenmischen kein Problem, wenn man das Getränk daheim genießt. Für unterwegs würde ich die gewünschte Menge dann einfach vormischen.

      LG Stephi

      PS: Wundere dich nicht, dass ich das Rezept aus deinem Kommentar gelöscht habe. Ich will keine Abmahnung durch das Kopieren des Textes riskieren. Das Rezept ist ja verlinkt und jeder kann das Rezept somit selbst auf der Seite des Erstellers lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*